Smart Home / das intelligente Haus - Versuch einer Definition


Viel wurde und wird zum Thema Smart Home geschrieben, Musterhäuser gebaut und beworben und Informationsveranstaltungen durchgeführt. Aber was ist unter einem Smart Home zu verstehen, was ist die Definition und wo liegt der Nutzen?


Anbei ein erster Versuch einer Definition:


Das Smart Home / intelligente Haus unterstützt seine Bewohner in den Bereichen:


  • Kommunikation (Beispiel Home Office Infrastruktur, Internet, Telefon)

  • Home Automatisierung (Beispiel Klima, Licht, Überwachung der Infrastruktur)

  • Unterhaltung ( Multi Media, Bilder, Musik,Video)

  • Sicherheit (Schutz vor Umwelteinflüssen und Einbruch)

  • Komfort (automatisches Erledigen von Aufgaben, Beipielsweise Rasen mähen)

  • Gesundheit (automatisches Überwachen der Gesundheit der Bewohner)


Die notwendigen Technologien zur Implementation eines Smart Homes lassen sich dabei in folgende Kategorien einteilen:


  • Technik & Know How sind allgemein verfügbar (Beispiel: 230V Stromversorgung, analoges und ISDN Telefon)

  • Technik und Know How verfügbar aber noch nicht allgemein verbreitet (Beispiel: Bussteuerung für die Haustechnik, High Speed Netzwerktechnik im Heimeinsatz)

  • Technik und Know How stehen kurz vor der allgemeinen Verfügbarkeit (Beispiel: RFID's, HDTV)

  • Technik und Know How sind noch in der Entwicklung begriffen (Beispiel:Roboter für den privaten Einsatz)


Will man ein Smart Home bauen, dass einen praktischen Mehrwert für seine Bewohner liefert, sind die verschiedenen Technologien unter einen Hut zu bringen, d.h. an sich getrennte Welten sind miteinander zu verbinden und zu einem harmonischen und nützlichen Ganzen zu verknüpfen.


Dabei geht es nicht darum voneinander isolierte 'Gadgets' zu implementieren, wie dies in vielen beworbenen Muster- und Forschungshäusern geschieht, sondern eine harmonische Integration an sich isolierter einzelner Gewerke zum Nutzen einer Komfor Infratstruktur für die Bewohner zu realisieren.


Ein paar Beispiele sollen dies erläutern:


Kommunikation

Die Arbeitswelt erfordert flexible Mitarbeiter, die idealerweise rund um die Uhr verfügbar und jederzeit erreichbar sind und das auch von daheim. Ähnliches gilt auch zunehmend für das Privatleben eines jeden von uns.

Das Smart Home hat also eine Kommunikationsinfrastruktur bereitzustellen, die alle Möglichkeiten moderner Kommunikation rund um die Uhr, in ausreichender Qualität, mit hoher Sicherheit und zu überschaubaren Kosten bereitstellt.

Beispiele sind: Telefon, Fax, e-mail, video kommunikation


Home Automatisierung

Zeitdruck, wachsende Reisetätigkeit und der Wunsch nach mehr Sicherheit und Bequemlichkeit lässt den Wunsch aufkommen grundlegende Hausfunktinen zu automatisieren.

Zu den grundsätzlich zu automatisierenden Funktionen im Haus gehören:

  • Heizung + Lüftung

  • Sonnen-und Klimaschutz

  • Lichtsteuerung

  • Anwesenheitsüberwachung

  • Sicherheitsfunktionen

Unterhaltung

Das Haus ist nicht nur zum Arbeiten da, also gehört eine moderne Multi Media Infrastruktur mit in die Definition Smart Home. Die fast komplette Digitalisierung aller Lebensbereiche erfordert eine ausreichend flexible Infrastruktur um Bilder, Musik, Video's bearbeiten, speichern, kopieren verschicken und vervielfältigen zu können.

Dabei sind sämtliche verfügbaren modernen Datenquellen (Digitales Radio, Digitales Fernsehen jeglicher coleur, Digitale Bildbearbeitung und die digitale Übertragung von Bildern, Tönen und Videos) in die Betrachtung mit einzubeziehen. Das Smart Home muss eine Infrastruktur bieten die eine Nutzung all dieser Möglichkeiten auf möglichst einfachem Wege realisiert.


Sicherheit

Sicherheit ist an folgenden Stellen gefordert:

  • Schutz vor Umwelteinflüssen (Sturm, Regen, Blitzschlag)

  • Schutz vor Einbruch und Diebstahl

  • Schutz vor trechnischen Fehlfunktionen

  • Schutz vor Ausfall der Energieversorgung des Hauses

Für all die aufgeführten Bereiche sind moglichst einfach machbare Lösungsansätze aufzuzeigen.


Komfort

Sowohl aus Bequemlichkeitsgründen, aber auch für körperlich eingeschränkte Bewohner ist es wünschenswert ein Smart Home zu realisieren, dass einzelne Aufgaben der Bewohner übernehmen kann. Das Haus hat die Aufgabe seinen Bewohnern eine bequeme, sichere und komfortable Umgebung zu bieten.

Die Reinigung des Hauses, die Pflege der Wäsche, die Versorgung des Gartens und nicht zuletzt die Versorgung der Bewohner, all diese Aufgaben sollte das Haus alleine übernehmen.

Sicherlich ein weiter Weg, aber erste Schritte in diese Richtung sind getan.


Gesundheit

Auch die Überwachung der Gesundheit der Bewohner eines Smart Homes steht auf der Liste ganz oben – hier ist noch ein weiter Weg zu gehen.


Elektro-Hetz-GmbH, Kulmbach/Wonsees
Geräte Werkskundendienst  teils im Haus, Kaffeevollautomaten-Instandsetzung.
Austausch von Großeinbaugeräten, Neuanschluss und Altgeräteentsorgung
Ihr Partner für Installationen gewerblich wie privat von A ...Automation,
E…E-Check Ihrer Geräte und Anlagen, M...Multimediatechnik 
über S...Störungssuche bis Z...Zähleranlagen.